Bienenwachsskandal März 2017

By 23. March 2017Neuigkeiten

Bienenwachsskandal März 2017

Neben den Problemen, die der aktuelle „Bienenwachsskandal“ mit sich bringt (siehe vorherige Neuigkeiten) scheint sich ein weiteres Problem mit verfälschten Bienenwachs zu etablieren:

In unserem Labor finden sich vermehrt Proben, die zwar einen Gesamt-Kohlenwasserstoffgehalt von 14,5 % oder ein wenig mehr besitzen (Zielwert für das Wachs einer Europäischen Biene), jedoch eine Mischung aus dem Wachs einer Europäischen und Afrikanische Biene ist. Der Zielwert für die Gesamt-Kohlenwasserstoffen im Wachs Afrikanischer Bienen liegt bei weniger als 13,5 %. Die Wachsmischung ist somit mit einem geringen Prozentsatz an Kohlenwasserstoffen (z.B. Paraffin) verfälscht.